Graffitigestaltung Bahnunterführung Rackwitz

An der Bahnunterführung in der Leipziger Straße haben die Arbeiten zur Graffitigestaltung endlich begonnen. Mit dieser Maßnahme soll das Ortsbild nachhaltig verbessert werden. Die Gesamtmaßnamekosten (ca. 11.000 Euro) werden mit 90 % durch den Zweckverband für den Nahverkehrsraum Leipzig (ZVNL) bezuschusst. Der Gestaltungsvorschlag beinhaltet jeweils das Leben und Arbeiten in der Gemeinde Rackwitz. Auch der TSV Rackwitz e.V. ist mit dem Vereinslogo präsent - vielen Dank für die Zustimmung. Ich freue mich, dass damit eine Maßnahme zur Verbesserung des Ortsbildes umgesetzt werden kann. Ohne die Förderung durch den ZVNL wäre die Maßnahme in dieser Form finanziell nicht umsetzbar gewesen.

In der letzten Woche tagte der Gemeinderat, um die weiteren Voraussetzungen für die Erschließung im Wohnpark Biesen zu schaffen. Weiterhin erfolgte die Vergabe zur Erneuerung der Steuerungstechnik der Ampelanlage in der Leipziger Straße. Die Steuerungstechnik und Software ist nunmehr nach 20 Jahren Betrieb veraltet und bei Totalausfall kann keine weitere Reparatur garantiert werden. Gleichzeitig werden wir die Anlage zeitgemäß auf LED- Technik umrüsten.

Am Samstag feierten die Mitarbeiter der Rackwitzer Industrieanlagen GmbH ihr 20- jähriges Betriebsjubiläum. Ich bin der Einladung gefolgt und beglückwünschte die Geschäftsführer Gerald und Michael Rockstroh zu diesem Erfolg. Das Rackwitzer Unternehmen ist seit 20 Jahren kompetenter Partner, wenn es um maßgeschneiderte Lösungen für Gießereitechnik, Presswerkausrüstung und Wärmebehandlungsanlagen geht und ein fester Bestandteil im ehemaligen LW Rackwitz. Auch Bürgermeister a. D. Manfred Freigang nutzte die Gelegenheit, um zum Jubiläum zu gratulieren. Ich wünsche dem Unternehmen und den Mitarbeitern weiterhin viel Erfolg.

Aktuelles

Ausschreibung des Mehrfamilienhausgrundstücks Wiederitzscher Straße 48, OT Podelwitz

Weiterlesen

Umbau Grundschule Zschortau

Weiterlesen

Graffitigestaltung Bahnunterführung Rackwitz

Weiterlesen